Etiketten für Desinfektionsmittel

Etiketten für Desinfektionsmittel

Desinfektionsmittel Etiketten online drucken

Die Nachfrage an Desinfektionsmittel und anderen Hygieneprodukten ist durch die Corona-Krise exorbitant gestiegen. Bei Bedarf drucken wir Ihre Etiketten für Desinfektionsmittel oder andere Chemieetiketten in 48 Stunden Expressproduktion, damit Sie auf jede Eventualität vorbereitet sind.

„Auf den Etiketten für Desinfektionsmittel ist immer ein Hinweis zum jeweiligen Wirkungsbereich angegeben. Bakterizid – wirkt gegen Bakterien, fungizid – wirkt gegen Pilze, viruzid – wirkt gegen alle Viren.“

Was muss auf den Etiketten für Desinfektionsmittel drauf stehen

    • Name und Anschrift: Des Herstellers oder der Stelle, die es zugelassen hat.
    • Hinweis zum Anwendungsbereich: z.B. Lösung zur hygienischen Händedesinfektion.
    • Gebrauchsanweisung: z.B. Hände mit Lösung einreiben und 30 Sekunden gleichmäßig verteilen.
    • Herstelldatum & Chargennummer
    • Das Wirkungsspektrum: Ob es sich um ein bakterizid, fungizid oder viruzid handelt.
    • Hinweis zu evtl. Nebenwirkungen: z.B. kann zu Hautrötungen führen.
    • Warn- und Sicherheitshinweis: Das Signalwort „Gefahr“ muss enthalten sein und z.B. H225 Flüssigkeit und Dampf leicht entzündlich.
    • Hinweis zur Entsorgung: z.B. Inhalt darf nicht in die Kanalisation geleitet werden.

Welches Etikettenmaterial für Desinfektionsmittel Etiketten

für Produkte, die hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind

Viele Hygieneartikel kommen im sanitären Bereich zum Einsatz. Dort herrscht oft eine hohe Luftfeuchtigkeit und die Etiketten müssen den Belastungen von Spritzwasser standhalten können.

Wir empfehlen für solche Anwendungsbereiche eine weiße Polypropylen Folie (PP-Folie). Aufgrund ihrer Elastizität und Reißfestigkeit eignet sich diese Folie hervorragend, um unpolare Behältnisse zu bekleben. Der standardmäßig eingetragene Glanzlack dient als zusätzlicher Schutz, damit die Farbe nicht angegriffen wird. Um Ihnen die passende Auswahl im Kalkulator zu erleichtern, haben wir das Bild eingefügt.

für Produkte in trockener Umgebung

Durch die hohe Nachfrage wird das Desinfektionsmittel meist in Kanister oder Tanks abgefüllt und verkauft. Für die Kennzeichnung solcher Behältnisse empfehlen wir ein Papieretikett zu verwenden.

Die Papieretiketten lassen sich sehr gut verarbeiten und entwickeln eine sehr hohe Klebkraft am Produkt. Die zusätzlich aufgebrachte glänzende Kaschierfolie bietet einen hervorragenden Schutz vor Abrieb und Feuchtigkeit.

Die dazu passende Auswahl im Kalkulator sehen Sie im beigefügten Bild.

Desinfektionsmittel selber herstellen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ein Rezept zur Herstellung von Desinfektionsmittel veröffentlicht. Da dieses Rezept ursprünglich für Dritte-Welt-Länder bestimmt war, beschränken sich die Zutaten nur auf das Nötigste. Die einzelnen Bestandteile kann man in den meisten Drogerien oder Apotheken  kaufen.

Um 1 L Desinfektionsmittel herzustellen brauchen Sie:

      • 830 ml Ethanol (96 Prozent)
      • 110 ml abgekochtes Wasser
      • 45 ml Wasserstoffperoxid (3 Prozent)
      • 15 ml Glycerin (98 Prozent)
Etiketten für Desinfektionsmittel

Anleitung zur Herstellung von Desinfektionsmittel

Die Herstellung von Desinfektionsmittel ist relativ einfach. Es empfiehlt sich aber das Anmischen am besten im Freien und fernab von möglichen Wärmequellen vorzunehmen, denn Ethanol ist leicht entzündlich.

    1. Füllen Sie das abgekochte (oder destillierte) Wasser in ein Gefäß.
    2. Geben Sie die abgemessene Menge an Ethanol dazu.
    3. Nun kommt das Wasserstoffperoxid und anschließend das Glycerin dazu. Die Reihenfolge ist hierbei wichtig.
    4. Danach vermischen Sie alles mit entsprechender Vorsicht durch Rühren oder Schütteln.
    5. Füllen Sie die Mischung ab und beschriften Sie unbedingt den Behälter mit Desinfektionsmittel Etiketten.