Tierfutteretiketten

Tierfutteretiketten

Etiketten für Tiernahrung günstig online bestellen

Bei uns können Sie hochwertige Tierfutteretiketten drucken lassen, die perfekt zu Ihrer Tiernahrung passen. Egal ob permanent klebende Etiketten für Eimer oder Tüten oder Etiketten mit Tiefkühlkleber für Dosen oder andere Behälter. Jedes Behältnis kann mit unseren Haftetiketten beklebt werden. Im Kalkulator können Sie Ihr Wunschetikett ganz unverbindlich selbst berechnen und anschließend bestellen.

„Hunde & Katzen sind die beliebtesten Haustiere in Deutschland. Im Jahr 2019 lebten rund 14,7 Millionen Katzen und ca. 10,1 Millionen Hunde in deutschen Haushalten.“

Welche Angaben müssen auf Tierfutteretiketten?

Tierfutteretiketten werden von den meisten Besitzern ganz genau gelesen, damit das gekaufte Futter auch wirklich zum Tier passt. Die Verordnung (EG) Nr. 767/2009 des Europäischen Parlaments für das „Inverkehrbringen und die Verwendung von Futtermitteln“ legt genau fest, welche Angaben die Hersteller auf den Etiketten für Tiernahrung drucken müssen.

    • Die Futtermittelart: z.B. Alleinfuttermittel oder Ergänzungsfuttermittel.
    • Name und Anschrift: Das Futtermittelunternehmen ist verpflichtet die Kontaktdaten anzugeben.
    • Das Nettogewicht: Auch für Flüssigerzeugnisse muss das Nettogewicht angegeben werden.
    • Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): Es muss immer der komplette Wortlaut „mindestens haltbar bis …“ oder „spätestens zu verbrauchen bis …“ auf dem Etikett abgebildet sein.
    • Eine Chargennummer: Die Chargennummer dient zur Rückverfolgbarkeit, falls mit dem Futter etwas nicht stimmt.
    • Zusatzstoffe: Es wird eine Auflistung aller Futtermittelzusatzstoffe verlangt.
    • Zutatenliste: Eine genaue Auflistung aller Bestandteile in der Tiernahrung mit % – Angaben.
    • Hinweis für die ordnungsgemäße Verwendung: z.B. Nur für Welpen bis zu 1 Jahr geeignet.

Für jede Tierfutterverpackung das richtige Klebeetikett

Fast jedes Haustier wird nach einiger Zeit ein kleines oder großes Familienmitglied. Deswegen möchten die Besitzer für die meist felligen Nasen nur das beste Futter verwenden. Damit Ihre Tiernahrung den Endkunden überzeugt ist es wichtig, hochwertige Tierfutteretiketten drucken zu lassen. Wir haben das richtige Etikettenmaterial für jedes Behältnis und beraten Sie gerne kostenlos, wenn Sie spezielle Wünsche haben.

Permanent klebende Tierfutteretiketten

Fast alle Tierfutter-Behälter werden dauerhaft beklebt. Egal ob Sie eine 5 kg Tüte oder eine 500 g Dose bekleben möchten. Unsere permanent klebenden Tierfutteretiketten haften stark am jeweiligen Produkt, damit eine dauerhafte Kennzeichnung gegeben ist.

Tierfutteretiketten aus Papier

Unsere Papieretiketten eignen sich sehr gut, um ebene Behälter wie z.B. Tüten oder Eimer zu etikettieren. Das Etikett haftet stark am Produkt und kann nach kurzer Zeit nicht mehr entfernt werden.

Tierfutteretiketten aus Folie

Für Dosen oder Tuben eignen sich Folienetiketten am Besten. Die Folie ist flexibel, reiß- und wischfest und passt sich wunderbar an die Rundungen des jeweiligen Behälters an.

Etiketten für tiefgefrorendes Tierfutter

Oft werden frische Futtermittel wie z.B. BARF-Menüs tiefgefroren, damit diese länger haltbar sind. Unsere Tierfutter Folienetiketten mit Tiefkühlkleber sind perfekt für diese Anwendung geeignet. Sie sind resistent gegen Tauwasser und lassen sich flexibel um jeden Behälter etikettieren.

Folie mit Tiefkühlkleber

Woran erkennt man gutes Tierfutter?

Katze Hund

Was sollte im Katzenfutter enthalten sein?

  • Hoher Fleischanteil: 70-80 % z.B. Hühner- oder Rindfleisch (auf der Verpackung sollte nicht „Fleisch und Fleischnebenprodukte“ stehen)
  • Hochwertiges Fleisch: Es sollten möglichst keine Schlachtabfälle enthalten sein.
  • Kleiner Anteil Innereien: In Herz oder Leber sind ungesättigte Fettsäuren, die lebensnotwendig für Katzen sind.
  • Kohlenhydrate: In ganz geringen Anteilen in Form von Reis oder Kartoffeln – KEIN Getreide
  • Taurin: Ist ein Abbauprodukt bestimmter Aminosäuren und muss über die Nahrung aufgenommen werden, da es Katzen nicht selber synthetisieren können.
  • Vitamin A: Ist für viele Stoffwechselprozesse verantwortlich und muss ich sehr geringen Mengen über die Nahrung aufgenommen werden.
  • Wasser: Katzen nehmen etwa 90 % ihres Wassergehalts über die Nahrung auf.

>> Stiftung Warentest hat 30 Katzennassfutter getestet <<

Was sollte im Hundefutter enthalten sein?

  • Hoher Fleischanteil: Mindestens 60 % reiner Fleischanteil sollte in dem Futter sein.
  • Tierische Fette: z.B. Lachsöl enthält wertvolle Omega3-Fettsäuren.
  • Pflanzliche Öle: Diese sorgen u.a. für ein glänzendes Fell der Hunde.
  • Gemüse: Etwa 30 % an frischem Gemüse sollte in dem Futtern sein. (keine „pflanzlichen Nebenprodukte“)
  • Calcium & Phosphor: Ein geringer Anteil von diesen Mineralien ist gut für die Knochen des Hundes. 

>> Stiftung Warentest hat 26 Dosen- und 5 Tiefkühlmenüs getestet.<<