Die Euroskala

Euroskala ist die Abkürzung für Europaskala, die die Norm zur Erstellung eines Vierfarbdruckes mit Verwendung der Standardprozessfarben (Cyan, Magenta, Yellow, Black) beschreibt. In der Euroskala ist die Druckreihenfolge, Farbsättigung sowie der jeweilige Farbton festgelegt.

Früher wurde die Euroskala unter der DIN 16539 beschrieben. Nach Änderungen und Ergänzungen entstand daraus die ISO 2846-1. Der Begriff Euroskala blieb aber unverändert.

Sie haben eine Frage?

Schreiben Sie einen Kommentar